Einstellungen zum Verfassen einer Nachricht

Diese Seite gestattet Ihnen die Steuerung verschiedener Einstellungen zum Verfassen von Nachrichten und die Konfiguration für das Erscheinungsbild der Seite zum Verfassen von Nachrichten.

Rechtschreibprüfung

Rechtschreibprüfung vor dem Versand

Um Ihre Nachrichten vor dem Versand automatisch auf Rechtschreibfehler prüfen zu lassen, setzen Sie diese Option auf "Ja" (im Design WorldClient aktivieren Sie das Kontrollkästchen). Die Nachrichten werden dann geprüft, nachdem Sie im Editorfenster auf Senden geklickt haben. Falls ein Fehler gefunden wird, wird die Nachricht in einem Fenster zur Rechtschreibprüfung geöffnet; dort können Sie den Fehler berichtigen. Falls kein Fehler gefunden wird, wird die Nachricht sofort versandt.

Bei Rechtschreibprüfung Wörter in Großbuchstaben ignorieren

Um die Rechtschreibprüfung zu veranlassen, Wörter zu ignorieren, die ausschließlich in Großbuchstaben geschrieben sind, setzen Sie diese Option auf "Ja"..

Ein Beispiel hierzu:

"WORLDCLIENT" wird bei aktivierter Option ignoriert, "WorldClient" wird hingegen geprüft.

Bei Rechtschreibprüfung Ziffernkombinationen ignorieren

Um die Rechtschreibprüfung zu veranlassen, Wörter zu ignorieren, die eine Mischung von Buchstaben und Ziffern enthalten, setzen Sie diese Option auf "Ja".

Wörterbuch

Wörter, die im Wörterbuch enthalten sind, werden im Rahmen der Rechtschreibprüfung als richtig anerkannt. Um Wörter in das Wörterbuch einzutragen, geben Sie sie in dieses Textfeld ein. Sie können mehrere Wörter von einander trennen, indem Sie sie durch Kommata oder Strichpunkte trennen, oder indem Sie jedes Wort auf eine eigene Zeile setzen. Sobald Sie alle gewünschten Wörter eingetragen haben, klicken Sie in der Symbolleiste am oberen Seitenrand auf Speichern.

Nähere Informationen über die Rechtschreibprüfung finden Sie im Abschnitt Rechtschreibprüfung für E-Mail-Nachrichten.

Einstellungen zum Verfassen einer Nachricht

Standard-Absenderadresse

Mithilfe der Dropdown-Liste können Sie die E-Mail-Adresse oder den Aliasnamen auswählen, der beim Verfassen von Nachrichten per Voreinstellung als Absender (Von) erscheint.

Standard-Antwortadresse (Reply-To)

Hier können Sie eine Standard-Antwortadresse für Ihre E-Mail-Nachrichten festlegen; diese Adresse erscheint in der Kopfzeile Reply-To (Antwort an). Antwortet der Empfänger einer Nachricht auf die Nachricht, so wird die Antwort an diese Adresse gerichtet. Ist diese Option aktiv, so werden in den Designs Lite, Mobile und LookOut per Voreinstellungen die Erweiterten Funktionen zum Verfassen von Nachrichten angezeigt. Im Design WorldClient wird dann die Kopfzeile Antwort an (Reply-To) angezeigt.

Gesendete Nachrichten speichern

Diese Option bewirkt, dass Webmail alle gesendeten Nachrichten automatisch in Ihren Ordner Gesendete Objekte kopiert.

Erweiterte Funktionen zum Verfassen

Diese Option bestimmt, ob auf der Seite zum Verfassen von Nachrichten die erweiterten Funktionen per Voreinstellung angezeigt werden. Manche dieser Funktionen arbeiten im Design LookOut anders als in den anderen Designs. Im Design LookOut wird per Voreinstellung das Feld Kopie ("CC") angezeigt.

Bei leerer Betreffzeile warnen

Diese Option bewirkt, dass Sie vor dem Versand einer Nachricht mit leerer Betreffzeile eine Warnmeldung erhalten. Die Option ist per Voreinstellung aktiv.

Bei fehlenden Dateianlagen warnen

Diese Option bewirkt, dass Sie vor dem Versand einer Nachricht gewarnt werden, falls sich in Betreffzeile oder Nachrichtentext Hinweise darauf finden, dass die Nachricht eine Dateianlage enthalten sollte, tatsächlich aber keine Dateianlage vorhanden ist.

HTML-Editor

Diese Option stellt Ihnen Formatierungswerkzeuge für das Verfassen von Nachrichten zur Verfügung. Ist die Option aktiv, so erscheint oberhalb des Texteingabefeldes auf der Seite zum Verfassen von Nachrichten eine Symbolleiste mit Werkzeugen, die Ihnen die Auswahl von Schriftarten, Schriftgrößen, Farben, Absatzformaten und anderem gestatten. Wenn Sie diese Option deaktivieren, werden Ihre Nachrichten im Format Nur-Text versandt.

Standard-Schriftart für Nachrichten im HTML-Format

Die hier ausgewählte Schriftart wird im HTML-Editorfenster als Standard-Schriftart verwendet, so lange Sie keine andere Schriftart auswählen. Diese Option ist wirkungslos, so lange die Option HTML-Editor weiter oben deaktiviert ist.

Standard-Schriftgröße für Nachrichten im HTML-Format

Die hier ausgewählte Schriftgröße wird im HTML-Editorfenster als Standard-Schriftgröße verwendet, so lange Sie keine andere Schriftgröße auswählen. Diese Option ist wirkungslos, so lange die Option HTML-Editor weiter oben deaktiviert ist.

Schriftgröße für das Verfassen von Nachrichten

Hier legen Sie die Schriftgröße fest, die im Editor für neue Nachrichten beim Verfassen von Nur-Text-Nachrichten verwendet wird. In den Designs LookOut und WorldClient erscheint diese Option nur, wenn die Option HTML-Editor zum Verfassen von HTML-Nachrichten weiter oben abgeschaltet ist.

Antwort und Weiterleitung

Die Optionen in diesem Abschnitt steuern, wie bei Antworten auf Weiterleitung von Nachrichten der Text der Ursprungsnachricht behandelt wird,.

Bezeichnung der Ursprungsnachricht

Diese Option bestimmt, die bei Antworten und Weiterleitungen die Ursprungsnachricht bezeichnet wird. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

keine - In Antwortnachrichten und weitergeleiteten Nachrichten wird die Ursprungsnachricht nicht bezeichnet, und auf sie wird nicht Bezug genommen.

Zeilen Absender, Datum, Empfänger und Betreff aus Ursprungsnachricht einfügen - In Antwortnachrichten und weitergeleiteten Nachrichten werden aus der Ursprungsnachricht die hier angegebenen Kopfzeilen übernommen und in den Nachrichtentext eingefügt.

benutzerdefiniertes Format - In Antwortnachrichten und weitergeleiteten Nachrichten wird eine benutzerdefinierte Bezeichnung für die Ursprungsnachricht eingesetzt, die Sie selbst gestalten können, und mit der auf die Ursprungsnachricht Bezug genommen wird. Per Voreinstellung lautet diese Bezeichnung "Am %SENTDATEANDTIME% hat %SENDER% folgendes geschrieben:". Die Makros "%SENTDATEANDTIME%" und "%SENDER%" sind zwingend erforderlich. Sie werden ersetzt durch Datum und Uhrzeit, zu denen die Ursprungsnachricht versandt wurde, sowie durch den Absender. Per Voreinstellung würde sich eine Bezeichnung nach folgendem Beispiel ergeben: "Am Die, 19. April 2018 18:01:03 -0500, hat "Frank Thomas" <frank.thomas@company.test> folgendes geschrieben:". Beachte: Falls eines der genannten Makros in dem benutzerdefinierten Format nicht enthalten ist, nutzt Webmail stattdessen die Option "Zeilen Absender, Datum, Empfänger und Betreff aus Ursprungsnachricht einfügen" weiter oben.

Bei Antwort auf eine Nachricht

Die Optionen in diesem Dropdown-Menü bestimmen, ob und wie der Text der Originalnachricht in der Antwortnachricht zitiert und formatiert wird. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

die Ursprungsnachricht nicht einfügen - Diese Option bewirkt, dass keine Inhalte aus der Ursprungsnachricht in die Antwortnachricht übernommen werden.

die Ursprungsnachricht als Dateianlage anhängen - Diese Option bewirkt, dass die Ursprungsnachricht als Dateianlage an die Antwortnachricht angehängt wird, ihre Inhalte aber nicht den Text der Antwortnachricht übernommen werden.

den Text der Ursprungsnachricht einfügen - Diese Option bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht ohne Änderung in die Antwortnachricht übernommen wird. Der Inhalt wird weder eingerückt, noch werden die einzelnen Zeilen mit einem vorangestellten Präfix versehen.

den Text der Ursprungsnachricht einfügen und einrücken - Diese Option bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht in die Antwortnachricht übernommen und dort eingerückt wird.

allen Zeilen der Ursprungsnachricht einen Präfix voranstellen - Diese Option ist per Voreinstellung aktiv. Sie bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht in die Antwortnachricht übernommen und durch eine links von dem Inhalt angezeigte durchgezogene senkrechte Linie gekennzeichnet wird.

Bei Weiterleitung einer Nachricht

Die Optionen in diesem Dropdown-Menü bestimmen, ob und wie der Text der Originalnachricht in der weitergeleiteten Nachricht zitiert und formatiert wird. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

die Ursprungsnachricht als Dateianlage anhängen - Diese Option bewirkt, dass die Ursprungsnachricht als Dateianlage an die neue Nachricht zur Weiterleitung angehängt wird, ihre Inhalte aber nicht den Text der Antwortnachricht übernommen werden.

den Text der Ursprungsnachricht einfügen - Diese Option bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht ohne Änderung in die neue Nachricht zur Weiterleitung übernommen wird. Der Inhalt wird weder eingerückt, noch werden die einzelnen Zeilen mit einem vorangestellten Präfix versehen.

den Text der Ursprungsnachricht einfügen und einrücken - Diese Option bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht in die neue Nachricht zur Weiterleitung übernommen und dort eingerückt wird.

allen Zeilen der Ursprungsnachricht einen Präfix voranstellen - Diese Option ist per Voreinstellung aktiv. Sie bewirkt, dass der Inhalt der Ursprungsnachricht in die neue Nachricht zur Weiterleitung übernommen und durch eine links von dem Inhalt angezeigte durchgezogene senkrechte Linie gekennzeichnet wird.

Allen Zeilen von Nachrichten im Format Nur-Text folgenden Präfix voranstellen

Haben Sie eine der Optionen "allen Zeilen der Ursprungsnachricht einen Präfix voranstellen" weiter oben aktiviert, und werden neue Nachrichten aufgrund der Einstellungen zum Verfassen neuer Nachrichten (siehe den Abschnitt HTML-Editor weiter oben) im Format Nur-Text versandt, so stellt Webmail jeder Zeile der Ursprungsnachricht die hier angegebenen Zeichen als Präfix voran. Der Präfix kann bis zu vier Zeichen lang sein, und nach dem Präfix erscheint in der Nachricht ein Leerzeichen.

Signatur

Der hier eingetragene Text wird beim Verfassen neuer Nachrichten automatisch in das Eingabefeld auf der Seite zum Verfassen von Nachrichten eingefügt.

Signaturen zuweisen

In den Designs WorldClient und LookOut können Sie benutzerdefinierte Signaturen erstellen und sie mit den einzelnen Aliasnamen verknüpfen, die mit Ihrem Benutzerkonto verbunden sind. Wechseln Sie dann beim Verfassen einer Nachricht die Absenderadresse Von:, so erscheint im Eingabebereich die jeweils mit dem Absender verknüpfte Signatur. Im Editorfenster steht auch die Option Signaturen zur Verfügung (im Design LookOut finden Sie diese Option in den erweiterten Optionen zum Verfassen von Nachrichten), mit deren Hilfe Sie die Signaturen manuell auswählen können. Bei dieser Auswahl sind Sie nicht an die bestehenden Verknüpfungen mit den Absenderadressen im Feld Von: gebunden. Sie können auch festlegen, dass keine Signatur verwendet wird.

Signaturen für Antworten und Weiterleitungen aktivieren

Mithilfe dieser Option können Sie bestimmen, wie Ihre Signaturen erscheinen, wenn sie in Antwortnachrichten und Weiterleitungsnachrichten eingefügt werden.

Replying Signature

Use the drop-down list box to choose the signature that you wish to use when replaying to a message. Choose Defer (Use the Settings Below) if you wish to use the normal Email Address and Signature settings below rather than a custom reply signature. Choose No Signature if you do not wish to insert a signature in replies.

Forwarding Signature

Use the drop-down list box to choose the signature that you wish to use when forwarding a message. Choose Defer (Use the Settings Below) if you wish to use the normal Email Address and Signature settings below rather than a custom forwarding signature. Choose No Signature if you do not wish to insert a signature when forwarding a message.

E-Mail-Adresse

Dieses Dropdown-Menü enthält alle Adressen und Aliasnamen, die Ihrem Benutzerkonto zugeordnet sind. Dies sind zugleich die Adressen, die Sie beim Verfassen von Nachrichten als Absender im Feld Von: auswählen können. Wählen Sie hier die gewünschte Adresse aus, und wählen Sie danach die Signatur, die Sie dieser Adresse zuweisen wollen.

Signaturen

Wählen Sie die E-Mail-Adresse im Dropdown-Menü weiter oben aus, und wählen Sie danach hier die Signatur, die Sie mit dieser Adresse verknüpfen wollen. Wenn Sie im Eingabebereich eine E-Mail-Adresse auswählen, mit der Sie hier eine Signatur verknüpft haben, so erscheint automatisch diese Signatur.

Signaturen bearbeiten

Signaturen

Dieses Dropdown-Menü enthält alle Signaturen, die Sie erstellt haben. Um eine Signatur einzusehen oder zu bearbeiten, wählen Sie die gewünschte Signatur hier aus. Sie erscheint dann im Textfeld weiter unten. Nehmen Sie alle gewünschten Änderungen vor, und klicken Sie danach auf Änderungen übernehmen.

Löschen

Um eine Signatur zu löschen, wählen Sie die Signatur im Auswahlfeld direkt über dieser Schaltfläche aus, und klicken Sie danach auf Löschen. Die Signatur Standard kann nicht gelöscht werden.

Änderungen übernehmen

Änderungen an den Signaturen werden erst wirksam, nachdem Sie diese Schaltfläche angeklickt haben.

Neu

Um eine neue Signatur zu erstellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1.Geben Sie den gewünschten Namen der ausgewählten Signatur an.

2.Erstellen Sie die Signatur im Textfeld.

3.Klicken Sie auf Neu.

4.Klicken Sie auf Änderungen übernehmen.

Name der ausgewählten Signatur

Nachdem Sie im Dropdown-Menü oben eine Signatur ausgewählt haben, erscheint hier ihr Name. Sie können diesen Namen bearbeiten und die Signatur so umbenennen. Bearbeiten Sie hierzu den Namen, und klicken Sie danach auf Änderungen übernehmen. Sie können auch auf Neu klicken und so eine neue Signatur erstellen. Klicken Sie nach Abschluss der Änderungen stets auf Änderungen übernehmen. Die Signatur Standard kann nicht umbenannt werden.

Signatur (nur Design Lite)

Text, den Sie hier eingeben, wird beim Verfassen von Nachrichten automatisch an das Ende des Nachrichtentexts im Editorfenster gesetzt.

Siehe auch: